Qualitative Sozialforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Selbstreflexivität und Forschungsethik

Die Reflexion der Subjektivität der Forschenden, ihrer Positionierung im Forschungsfeld und ihres Einflusses auf den Forschungsprozess ist ein zentrales Merkmal und Gütekriterium qualitativer Forschung. Damit verbunden ist die Reflexion forschungsethischer Fragen. Wir beschäftigen uns intensiv mit praktischen, methodologischen und wissenschaftspolitischen Fragen von Forschungsethik in der qualitativen Sozialforschung.

 

Wir halten Vorträge zum Thema bieten Workshops zum Thema an, zum Beispiel auf dem jährlichen Berliner Methodentreffen:

Weitere Informationen: forschungsethik@soziologie.uni-muenchen.de

Ein Sammelband zum Thema "Forschungsethik in der qualitativen Forschung: Reflexivität, Perspektiven, Positionen" ist im VS Verlag erschienen.

cover forschungsethik

 Klick auf das Bild öffnet Link

_________________________________________________________________________________________________________

Researcher reflexivity regarding her subjectivity, her positioning in the field and her influence on the research process plays a crucial role in qualitative research. Closely related to the practice of self-reflexivity is the active consideration of ethical concerns in research. However, while an ethical and self-reflexive research practice is often called for, there is a lack of literature explaining what this entails and how it can be done. We are working on a book project (with Petra Narimani, Rosaline M'Bayo and others) and we will hold a conference on the topic of research ethics in the social sciences at the LMU in 2014. If you are interested, please get in touch!

Further information: forschungsethik@soziologie.uni-muenchen.de