Qualitative Sozialforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Qualitative Migrations- und Fluchtforschung

15195 - Seminar

Prof. Dr. Hella von Unger

Di. 14-16 Uhr c.t., Konradstr. 6, Raum 109
Beginn: 12.04.2016   Ende: 12.07.2016
Zusatztermine
Fr. 08.07.2016, 10-18 Uhr c.t., Raum 309
Sa. 09.07.2016, 10-16 Uhr c.t., Raum 309

Die Zunahme der Anzahl von Personen, die seit 2015 nach Deutschland geflüchtet sind, ist ein dominantes Thema tagespolitischer Debatten und wird in der medialen Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Welchen Beitrag kann die soziologische Forschung zum Verständnis dieser Debatten und der aktuellen gesellschaftlichen Situation leisten? Das Seminar bietet eine Gelegenheit, diesen Fragen mithilfe von qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung nachzugehen. Studierende entwickeln in Gruppenarbeit ein qualitatives Studiendesign und erheben Daten u.a. mithilfe von Interviews und teilnehmender Beobachtung. Im Wintersemester besteht die Gelegenheit, die Auswertung der Daten im Rahmen eines qualitativen Forschungspraktikums weiter zu vertiefen.

Literatur

  • Borkert, Maren; Martín Pérez, Alberto: Scott, Sam & De Tona, Carla (2006). Einleitung: Migrationsforschung in Europa (über nationale und akademische Grenzen hinweg) verstehen. Forum Qualitative Sozialforschung (FQS), 7(3), Art. 3, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs060339
  • Thielen, Marc (2009). Freies Erzählen im totalen Raum? – Machtprozeduren des Asylverfahrens in ihrer Bedeutung für biografische Interviews mit Flüchtlingen. Forum Qualitative Sozialforschung (FQS), 10(1), Art. 39, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0901393
  • Reuter, J.; Mecheril, P. (Hrsg.) (2015). Schlüsselwerke der Migrationsforschung. Pionierstudien und Referenztheorien. Wiesbaden: Springer VS.

Bemerkung

Anwesenheitspflicht in der 1. Veranstaltungsstunde! Sollten Sie aus triftigen Gründen nicht teilnehmen können, so informieren Sie den/die Dozenten/Dozentin rechtzeitig. Unentschuldigtes Fehlen in der 1. Veranstaltungsstunde bedeutet automatisch den Verlust des Kursplatzes.

Voraussetzungen

  • regelmäßige und aktive Teilnahme
  • kontinuierliche Lektüre der Literatur

Leistungsnachweis

  • Referat
  • Übungsaufgaben
  • Hausarbeit