Qualitative Sozialforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Methoden und Techniken der qualitativen Sozialforschung - Online-Ethnografie

15239 - Übung

Prof. Dr. Hella von Unger

Do. 10-12 Uhr c.t., Konradstr. 6, Raum 109
Beginn: 14.04.2016   Ende: 14.07.2016

Die zunehmende Digitalisierung der Kommunikation und die rasante Entwicklung digital vermittelter sozialer Beziehungen und Lebenswelten bringen für die soziologische Forschung neue Möglichkeiten und Herausforderungen mit sich. Dieser Übung erkundet digitale Wirklichkeiten und internet-basierte Formen der Vergemeinschaftung (z.B. Social Media, Online-Rollenspiele, Selbsthilfe-Foren, etc.) mithilfe von ethnografischer Online-Forschung. Studierende entwickeln in Gruppenarbeit eine eigene Forschungsfrage und verfolgen diese mit qualitativen Methoden. Sie führen teilnehmende Beobachtungen durch, verfassen Feldnotizen und dokumentieren ethnografische Gespräche, Chats und Recherchen im Netz.

Literatur

  • Domínguez, D.; Beaulieu, A.; Estalella, A.; Gómez, E.; Read, R.; Schnettler, B. (2007) (Hg): Virtuelle Ethnografie. Forum Qualitative Sozialforschung (FQS) 8 (3), verfügbar über: http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/issue/view/8
  • Marotzki, W (2003) Online-Ethnographie – Wege und Ergebnisse zur Forschung im Kulturraum Internet. In: Bachmair, B.; Diephold, P.; de Witt, C. (Hg.) Jahrbuch Medienpädagogik 3; Opladen: Leske und Budrich, S. 149-165.

Bemerkung

Anwesenheitspflicht in der 1. Veranstaltungsstunde! Sollten Sie aus triftigen Gründen nicht teilnehmen können, so informieren Sie den/die Dozenten/Dozentin rechtzeitig. Unentschuldigtes Fehlen in der 1. Veranstaltungsstunde bedeutet automatisch den Verlust des Kursplatzes.

Voraussetzungen

  • regelmäßige und aktive Teilnahme
  • kontinuierliche Lektüre der Literatur
  • Referat

Leistungsnachweis

  • Hausarbeit