Qualitative Sozialforschung
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Olaf Tietje

Dr. Olaf Tietje

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Soziologie
Konradstr. 6
80801 München

Raum: 202

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Aktuelle ausgewählte Publikationen

  • (2022): Gender, Labour and 'Buen Vivir'. Cooperatives and Fair-Trade Coffee Production in Southern Mexico. Gemeinsam mit Elisabeth Tuidern. In: Praveen Jha/Paris Yeros/Walter Chambati/Freedom Mazwi (Hg.): Farming and Working under Contract: Peasants and Workers in Global Agricultural Value Systems. London. Columbia University Press, 409- 427.
  • (2022): Methodisch-kartographisch Veranderungen in der Forschung reflektieren. Cis-normative Perspektiven in der Geflüchtetenunterstützung nach dem ‚Sommer der Migration‘. In: Siouti, Irini; Spies, Tina; Tuider, Elisabeth; Unger, Hella von; Yildiz, Erol (Hg.) Othering in der Postmigrationsgesellschaft. Herausforderungen und Konsequenzen für die Forschungspraxis. Bielefeld: transcript, 129–150. Online unter: https://www.transcript-verlag.de/media/pdf/21/41/3e/oa97838394630863h3uo8OqiE0L4.pdf.
  • (2021): Soziale Teilhabe Geflüchteter und zivilgesellschaftliche Unterstützung. Engagement zwischen staatlicher Abschreckungspolitik und humanistischen Idealen. In: voluntaris 9 (1), 10–24.
    Online unter: https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/2196-3886-2021-1-10.
  • (2021): „Das geht nicht, wir müssen was machen!“. Ambivalenzen von Solidarität in der aktiven Bürgergesellschaft. In: sozialmagazin - 4. Sonderband, 134-149.

Aktuelle ausgewählte Vorträge

  • »Queer Immigrants in the German Shelter System. Between self-empowerment, experiences of violence and safe havens.« Auf der 117th American Sociological Association Conference "Bureaucracies of Displacement". 07.08.2022. Ort: Los Angeles.
  • »Veranderungen reflektieren – Wissensproduktionen dekolonisieren. Methodisch-kartographisch Normalität(en) rekonstruieren und hinterfragen.« Auf der Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien 2022: “Decolonizing Gender Studies”. 08.04.2022. Ort: Universität Kassel.
  • »Othering, Reflexivität und Migrationsforschung«. 3. NeMiFif -Tag - Netzwerk Migrations- und Fluchtforschung. Kritisch reflektiert | Kontrovers debattiert: Begriffe und Zugänge der Migrationsforschung. 03.12.2021. Ort: Eichstätt-Ingolstadt.
  • »Queere Geflüchtete im deutschen Unterbringungssystem: Ambivalenzen von Un_Sichtbarkeiten in Gewaltverhältnissen«. Auf der 8. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGGF) 20.09.-22.09.2021. Ort: Wien.

Aktuelle Forschungsaufenthalte

September 2021: Gastwissenschaftler an der Universidat de Barcelona, Dpt. de Sociologia Facultat d’Economia i Empresa.

Lebenslauf